Willkommen beim Wiener Sport-Club
Fechten: Solides Auftreten bei den ÖAKM PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Johannes Hradez   
Mittwoch, den 20. April 2016 um 12:17 Uhr

Am 16. April wurden die Österreichischen Akademischen Meisterschaften, ein Ranglistenturnier der Allgemeinen Klasse unter tschechischer Beteiligung, im USI Sportzentrum auf der Schmelz ausgetragen. Das erfreulichste aus WSC Sicht vorweg: Alle fünf von uns genannten Fechter konnten Ranglistenpunkte erzielen!

Weiterlesen...
 
Die neuen Statuten, für den Fall der Rückkehr des Fußballs in den WSC PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Wolfgang Raml   
Freitag, den 15. April 2016 um 10:24 Uhr

Nie wieder wollen wir beim Wiener Sport-Club, so wie 1994 und 1997, in Gefahr kommen, in eine Insolvenz zu geraten.


Das war neben der Philosophie, ein Sportverein auf breiter Basis mit einem großen Sportangebot in Hernals zu sein, die Basis für einen neuen Statutenentwurf, der alle Möglichkeiten im gesetzlichen Rahmen ausschöpfen soll, um das gesetzte Ziel zu erreichen.

 

Die Details dazu im Folgenden:

 

 

1. Aufsichtsrat


Es wird gemäß § 5 (4) des Vereinsgesetzes ein Aufsichtsorgan als neues Vereinsorgan eingeführt.

Es orientiert sich im Wesentlich an dem in der Wirtschaft üblichen Aufsichtsrat, der vor allem die wirtschaftliche Gebarung des Vereines kontrollieren soll.

Dazu erhält er umfangreiche Rechte der Einsicht und Möglichkeiten der Korrektur. Er muss u.a. das Budget und jede relevante Änderung sowie weitere klar definierte Vorgänge, die wesentlichen Einfluß auf die finanzielle Entwicklung des Vereines haben, vorab genehmigen.



2. Rücklagen- & Förderfonds


Aus den Mitgliedsbeiträgen der WSC Fußball Mitglieder wurde über die letzten Jahre ein ansehnlicher Betrag angespart, der in einen Rücklagen- & Förderfonds überführt wird, welcher für außerordentliche Sonderausgaben zur Verfügung stehen soll.

Dieser Fonds soll zusätzlich jährlich mit einem kleinen Beitrag vom Jahresbudget der einzelnen Sektionen (0,5%) weiter gespeist werden.

Für besondere Zwecke zur Förderung von Projekten in den Sektionen (v.a. Nachwuchs) wird der Vorstand berechtigt, dafür Geld aus dem Fonds bereit zu stellen.

 

 

3. Umfangreicher Schutz der Marke


Um möglichst großes Einvernehmen im Verein herzustellen, bedürfen entscheidende Änderungen nun mehr einer 3/4 statt der 2/3 Mehrheit.

Änderung von Vereinsname, -farben und -wappen sowie deren Vermarktungsrechte benötigen sogar eine Zustimmung von 9/10 der stimmberechtigten Anwesenden.

 



4. Ausgewogenheit in der Leitung

 

Prinzipiell wählt die Mitgliederversammlung alle wichtigen Organe: Den Aufsichtsrat, das Präsidium, Teile des Vorstandes, die Rechnungsprüfer und das Schiedsgericht.

Damit die Sektionen aber mit mindestens einer Vertrauensperson im Präsidium vertreten sind, wählen die Sektionsleiter einen Vizepräsidenten direkt.

 

 

5. Haftung der Vereinsorgane

 

Verletzt ein Vereinsorgan seine Sorgfaltspflichten oder sonstige gesetzliche sowie statutarische Verpflichtungen, so haftet es gemäß dem Vereinsgesetz und den Statuten dem Verein nach den gesetzlichen Schadenersatzbestimmungen.

 

 

6. Zwingend aufzunehmende Antidoping- sowie Ethikparagraphen der Fachverbände, in denen der WSC Mitglied ist, wurden hinzugefügt.




Die wesentlichen Bestimmungen dieser Statuten sind für den WSC Vorstand eine Voraussetzung für die Rückkehr des Fußballes, da ohne umfangreiche Rechte der Kontrolle die Aufnahme des Fußballbetriebs in finanzieller Hinsicht nicht rechtfertigbar scheint.

 

Für konstruktive Kritik und Änderungsvorschläge, soferne sie nicht den Kern betreffen, sind wir aber dankbar.

 

Schließlich wollen wir eine möglichst breite Zustimmung für den vorgeschlagenen Weg erhalten.

 

 

LINK: Entwurf - Statuten 2016 (Version: 15. April 2016)

 

 

Im Namen des Vorstand des Wiener Sport-Club

 


 
Rückritt PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Administrator   
Mittwoch, den 13. April 2016 um 12:43 Uhr
Am Montag ist Rainer Müllauer von seinem Amt als Vizepräsident des Wiener Sport-Club zurückgetreten. Mangels Zeit und Möglichkeit der Verantwortung als Präsidiumsmitglied nachzukommen,  sah er sich gezwungen diesen Schritt vor den nächsten, für die Zukunft des Vereins so wichtigen Wochen, zu setzen.
Weiterlesen...
 
Fechten: Starke Ergebnisse beim "Muskestier" PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Johannes Hradez   
Sonntag, den 10. April 2016 um 15:47 Uhr

Am neunten April wurde das Turnier um den "Salzburger Muskestier" für Damen und Herren der "allgemeinen Klasse" ausgetragen. Obwohl es zu keiner Rangliste zählt, ist es ein beliebter internationaler Treffpunkt für Fechterinnen und Fechter, der gerne zur sportlichen Standortbestimmung herangezogen wird.

 

 

Für den WSC stand bei dem mit Fechterinnen aus Deutschland, Slowenien und Österreich beschickten Damenbewerb schon vor Beginn ein besonders erfreuliches Ergebnis fest: Wir konnten nicht weniger als vier Debütantinnen an den Start bringen von denen drei noch mehrere Jahre lang in Nachwuchsaltersklassen startberechtigt sein werden.

 

Weiterlesen...
 
Vorbereitungen für eine mögliche Rückführung des Fußballs PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Wolfgang Raml   
Mittwoch, den 06. April 2016 um 11:25 Uhr

In circa 3 Wochen soll eine außerordentliche Generalversammlung des WSC darüber abstimmen, ob der Fußballbetrieb des WSK im Sommer 2016 in den WSC übergeführt werden soll.


Vorangegangen waren dabei intensive Gespräche sowohl mit dem WSK als auch mit einem von WSC Mitgliedern angesprochenen Sponsor, der sich in den WSC einbringen will.


Dabei handelt es sich um Firmen rund um Vienna Network, die im Sportmanagement und-marketing beheimatet sind und durch die Herrn Erich Kirisits und Alexander Stranzinger vertreten werden.


Dabei wurde ein Konzept entwickelt, dass für mindestens 3 Jahre den Fußballbetrieb in der Ostliga garantiert, sowie einen jährlichen Beitrag zur Entschuldung des WSK vorsieht. Der Sponsor will sich neben finanziellen Zuwendungen auch organisatorisch mit seinem Know How in die Fußballsektion einbringen.


Um den Betrieb des WSK ab Sommer im WSC weiterzuführen, sind aber noch viele Hürden zu überwinden.


Da es sich der WSC auf keinen Fall leisten kann, Altlasten des WSK zu übernehmen, ist es notwendig, einen WSK außerhalb des WSC Gefüges ordnungsgemäß abzuwickeln.


Den dazu notwendigen Aufwand schätzt die Vereinsführung derzeit auf 300,000 Euro. Dazu muss bis zur Generalversammlung ein schlüssiger Plan vorgelegt werden, um den Mitgliedern eine seriöse Abschätzung zu ermöglichen, ob das Risiko einer Übernahme eingegangen werden kann.


Wie kann das erreicht werden?


Es müssen mit den Gläubigern des WSK Vereinbarungen getroffen werden, die innerhalb von maximal 3 Jahren die Rückzahlung der derzeitigen Verbindlichkeiten des WSK ermöglichen.


Für die Aufbringung der Mittel sind nach einem ersten Konzept 3 Säulen vorgesehen:


Ein Drittel könnte von den Sponsoren getragen, mindestens ein Drittel soll aus Zuwendungen und Spenden von Mitgliedern, Anhängern und Freunden des Fußballs in Dornbach sowie Dornbach Network kommen, der Rest soll im WSK durch verschiedene, vertraglich abgesicherte, Marketingvereinbarungen (z.B. die Durchführung eines internationalen Testspieles) abgebaut werden.


Zwecks Aufbringung der Mittel aus den Anhängern werden in den nächsten Tagen Konzepte erarbeitet, die für die Rückführung zweckgebundene Spenden vorsehen.


So werden eigens für diesen Zweck treuhänderisch verwaltete Konten eingerichtet. Sollte die Rückführung schlussendlich scheitern, sieht der Plan die volle Rückerstattung der Spenden vor.


Dieses Konzept wurde vor 2 Wochen dem WSK erstmals präsentiert, am Montag fand ein weiteres Treffen des WSC Präsidiums mit den Herrn Tromayer, Stranzinger und Kirisits statt, bei dem man sich prinzipiell auf die gemeinsame Vorgehensweise zur Rückführung einigte.


Vieles ist noch offen, viel Arbeit muss nun noch getan werden, aber es scheint sich erstmals seit der Trennung vor 15 Jahren ein realistisches Szenario abzuzeichnen, einen finanziell stabilen Fußball im WSC Betrieb gewährleisten zu können.


Sobald weitere Details geklärt sind, werden sie hier veröffentlicht.

 

 

Wir bitten alle Mitglieder und Freunde des WSC um arbeitstechnische und finanzielle Unterstützung. Es scheint für den Fußball nur noch eine letzte (aber große) Hürde überwinden zu sein, um in ruhigere Gewässer zu kommen.


Das Präsidium des WSC

 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

Seite 1 von 71